Startseite
Termine
100 Jahre Seemannschor Hamburg
"NEUES m Programm 2020
Unsere Zeitung (Blättle)
Freiburger Mundart Gruppe
Unser Verein und Vorstand
Freiburg vor 75 Jahren
Nordeutsche "Fasnacht"
Martin Horn OB Freiburg
Hamburger Wein
Von d. Donauquelle nach Hamburg
Im Norden zu Hause in Baden daheim
Unsere Partner
Riverbus
Polizei Museum Hamburg
Impressum und Datenschutzerklärung
Letzte aktuelle Änderung

100 Jahre Seemannschor Hamburg

Gratulation

Der Verein der Badener grüßt herzlich den
Seemanns-Chor und gratuliert zum 100. Geburtstag
.

Unsere beiden Vereine haben eine innige Verbindung, was nicht zuletzt durch die Mitgliedschaft unseres langjährigen
1. Vorsitzenden, Wolfgang Häßler, der leider im März diesem Jahres verstorben ist, und den 2. Vorsitzenden, Heinz Dieter Jung, entstand. Beide Herren haben den Seemanns-Chor lange Jahre mit ihren Stimmen begleitet. Außerdem singt auch unser Mitglied Gustav Adolf Esch im Seemanns-Chor. Während einige Sänger des Chores Mitglieder in unserem Verein sind, öfter bei unseren Veranstaltungen dabei waren, und uns auf Reisen in den Schwarzwald begleitet haben. Da hat man sich ja auch näher kennengelernt und eine gute Verbindung aufgebaut. Wir können uns noch gut an eine Busfahrt nach Stade erinnern, wo wir als große Gruppe mitgefahren sind, zu einem ihrer wunderbaren Konzerte. Bei einer Weihnachtsfeier spielten die Akkordeon-Spielerinnen, Frau Brutscher und Frau Jagenteufel, für uns. Der unvergessene Vorsitzende des Chores, Hubert Krohn, war Mitglied in beiden Vereinen und hat den Chor bei seinen Auftritten wunderbar begleitet und das Publikum, sowie die Mitglieder unseres Vereins mit seinen Geschichten erheitert. Gesehen haben wir uns auch bei den Auftritten im Hamburger Rathaus an diversen Bürgertagen. Volker Jöhnke mit seinen Faxenmokern war öfter bei uns zu Gast. Genauso sind wir immer mit mehreren unserer Mitglieder bei den Konzerten im Theater an der Marschnerstraße, in der Kulturkirche und der St. Gertrud Kirche. Nun freuen wir uns auf das Konzert in der Elbphilharmonie. Zu einem guten Chor gehört auch ein guter Chorleiter und den hat der Seemanns-Chor in zweifacher Hinsicht und zwar die Herren Kazuo Kanemaki und Gunter Wolf. Wir wünschen weiterhin guten Klang und viele neue Sänger für Euren Chor.

Im Namen der Mitglieder

Ilse Meyer und Dirk Graßmann

Vorstand


 

DER SAAL



Nach oben

Das Konzert in der ELFI

Der Besuch in der ELPHI am Mittwoch, den 23. Oktober 2019

Schon Monate zuvor hörte man im Bekanntenkreis: Ausverkauft !!!

Also machte man sich auf den Weg – für viele von uns zum ersten mal – um das Jubiläumskonzert des „Seemanns-Chor-Hamburg“ anlässlich seines 100jährigen Geburtstags in der großen Konzerthalle der Elbphilharmonie mitzufeiern.

Die beiden Vereine „Verein der Badener von Hamburg und Umgebung“ und der „Seemanns-Chor-Hamburg“ pflegen seit Langem eine freundschaftliche Verbindung miteinander. Der langjährige, im Frühjahr verstorbene Ehrenvorsitzende Wolfgang Häßler, war ein Sangesbruder dieses Vereins, wie jetzt noch unsere Mitglieder Heinz-Dieter Jung und Gustav Adolf Esch. Auch darauf basiert die Verbindung dieser beiden Hamburger Vereine.

Nachdem man die atmungsintensiven Treppenaufgänge in den Großen Saal hinter sich hatte, genossen optisch viele von uns den Konzertsaal, von dem die ganze Welt der Musikkünstler gesprochen hatte. Neu, imposant, beeindruckend. Wow.

Es ist 19.58 h, die Seitentüren gehen auf, es kommen von links und von rechts die Akteure des Abends. Marinewäsche hinten, das heißt Hemd mit Exkragen (die drei Streifen sind dem legendären Admiral Lord Nelson zugeordnet, weil dieser 3 große Seeschlachten gewonnen hatte). Sie kommen in abwechselnd farblichen Blöcken, marineblau und weiß und dazu 3 Akkordeon-Virtuosen, eine Dame und zwei Herren. Beifall allseits. Dann kommt der musikalische Gesamtleiter des Abends, Herr Kazuo Kanemaki. Und sofort beginnt ein buntes maritimes Musik-Programm der Sonderklasse. Seemannslieder, Shanties von den Sängern, den Akkordeonspielern und von unterschiedlichen Solisten. Grandios.

Das Ganze wurde in Blöcken moderiert, garniert mit Humor und Esprit von unserer Anke Harnack, bekannt vom Radio und Fernsehen des NDR. Mit einem Shanty-Potpourri wurde der erste Teil des Festkonzertes mit viel Beifall beendet.

Nach der Pause öffneten sich wieder die Flügeltüren an beiden Seiten und heraus kommen festlich gekleidete Sänger (feinster Zwirn) mit unterschiedlichen Farben der Kravatten-Fliegen. Rote Fliegen gehören zum Polizeichor Hamburg, der natürlich über das gesamte Konzert dem befreundeten Seemanns-Chor, beide betreut vom gleichen Dirigenten, unterstützend begleitet hatte. Schwarze Fliegen trugen die Herren des Seemannschores. Ein Traum von einem Chorbild, der in einer Stärke von 95 Sängern diese Bühne gefüllt hatte. Es folgte der klassisch geprägte Teil 2 dieser musikalischen Darbietung.

Anke Harnack fragte dann ins Publikum, warum ein Shanty-Chor wohl klassische Lieder singt?! Die lapidare Antwort lieferte sie gleich mit: weil sie es können.

Sie hatte es auf den Punkt gebracht, denn was die Akteure – die beiden Chöre, die Solisten, männlich und weiblich, und das „Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg“ unter der Leitung von Sönke Grohmann, die Akkordeonisten – ablieferten war eine außergewöhnliche hochgradige musikalische Leistung.

Musikstücke von Rossini, Wagner, Verdi, Grieg, von Weber, Strauß, Bizet, Lehar und Sibelius wurden zum Hörgenuss. Das Publikum war begeistert, sie dankten den Akteuren mit langem Beifall und mit Jubelrufen. Es nahte das Konzertende aber das Publikum wurde mit 2 Zugaben der Extraklasse dann verabschiedet.

Zuerst war es der gänsehauterzeugende „Gefangenenchor aus der Oper Nabucco“ und dann folgte die deutsche Fassung von „Amacing Grace“ – Ein schöner Tag. ES WAR ZUM NIEDERKNIEN.

Und…….. hier singen 2 Männer aus unserem Badischen Verein mit.

Mann, was sind wir stolz auf Euch.





Rolf Wasmer


 


Nach oben